Sommer-Babydecke

Diese Arbeit ist sicherlich nicht meine originellste, aber die Babydecke gefällt mir doch so gut, dass ich sie hier zeigen möchte. Ich habe sie vor fast 3 Jahren für meinen (im Mai geborenen) Sohn gehäkelt, hatte aber erst jetzt die Muße schöne Fotos zu machen, den Text zu schreiben, und und und…
Der geübte Häklerblick erkennt, dass die Decke aus 2 klassischen Quadraten besteht: dem Sunburst-Granny-Square und einer Variation des „normalen“ Granny Squares.

Leider kann ich euch wieder nicht genau sagen, welche Wolle ich verwendet habe. Ich habe zuhause einen großen Vorrat Baumwolle verschiedenster Hersteller angesammelt, alle mit einer Lauflänge von ca. 125 m pro 50 g, und die mische ich wild durcheinander.
Die Häkelnadel hatte jedenfalls die Stärke 3,5.

Sunburst-Granny

Von diesem Granny-Square gibt es viele Varianten, die sich aber nur in kleinen Details unterscheiden.
So habe ich es gemacht:

Starte mit einem Zauberring.
Da jede Runde mit einer anderen Farbe beginnt, empfehle ich die Runde mit einer „stehenden Masche“ zu beginnen.

Abkürzungen:
Km … Kettmasche
Lm … Luftmasche
hStb … halbes Stäbchen
Stb … Stäbchen
DStb … Doppelstäbchen
VR … Vorreihe

  1. Runde: 4 Lm, (Stb, Lm) x15, Km i d 3. Lm
  2. Runde: (4 hStb zus abgem, Lm) x16
  3. Runde: (5 Stb zus abgem, 2 Lm) x16
  4. Runde: ([3 DStb, 2 Lm, 3 DStb] in einen Lm-Bogen d VR, je 3 Stb in einen Lm-Bogen) x4

Granny-Variante

Im Unterschied zu einem normalen Granny-Square, habe ich die äußeren Stäbchen der „3-Stäbchen-Gruppe“ nicht in die Luftmasche der Vorreihe, sondern in die darunter liegenden äußeren Stäbchen gehäkelt.
Eine ausgeschriebene Anleitung für ein „normales“ Granny-Square findet ihr hier, und hier gibt’s die Häkelschrift zur Variation:

Ich sollte mich wirklich einmal mit einer Häkelschrift-Software auseinander setzen…

Ich habe insgesamt 18 Sunburst-Grannys und 17 Granny-Varianten gehäkelt. Diese näht ihr im Karomuster zusammen.
Zum Schluss habe ich noch 2 Reihen fester Maschen rundherum gehäkelt.
Meine Decke ist ca. 68 x 46 cm groß und hat super in das Kinderwagerl gepasst. 🙂

Viel Spaß beim Häkeln!

Mein Kater Malcho – sabotiert schon seit Jahren meine Häkel-Fotoshootings. 🙂

Osterkörbchen

Dieses kleine Osterkörbchen wird bald der Osterhase meinem Sohn bringen.

Ich habe dafür mercerisierte ägyptische Baumwolle (die ist ganz weich und glänzt so schön) verschiedener Hersteller verwendet und eine Häkelnadel Größe 3,5. Es wird in 2 Teilen (Seitenteil + Boden) gehäkelt und zusammen genäht.

Starte mit einem Kreis (oder Oval) als Boden und vergrößere ihn so lange, bis du die gewünschte Größe erreicht hast. Bei mir hat die letzte Runde 90 Maschen und der Kreis einen Durchmesser von etwa 15 cm.

Schlage dann eine Luftmaschenkette mit derselben Maschenzahl wie der Umfang deines Kreises (Ovals) an.
Häkle einige Reihen fester Maschen. Achte dabei darauf, dass der Seitenteil umgedreht angenäht wird, du häkelst also zuerst den Abstand zwischen den Blumen und dem oberen Rand + die Reihen fester Maschen über die die Blüten gehäkelt werden.

Die Blüten sind Büschelmaschen, bestehend aus 5 Stäbchen (zusammen abgemascht) die in die 5.-letzte Reihe gestochen werden. Den bunten Faden habe ich nicht mitgenommen, sondern für jede Blüte abgeschnitten und auf der Rückseite verknüpft.

Hier seht ihr, wo ich die Blüten gesetzt habe. Anstatt die Maschen zu zählen, könnt ihr die Blüten auch „nach Gefühl“ setzen.

Diese Grafik habe ich mit Stitch fiddle erstellt. Klicke auf das Bild für eine größere Darstellung.

Das bunte Kästchen bezeichnet die Stelle an der die Büschelmasche gehäkelt wird, das X darunter zeigt, dass die Stäbchen 5 Reihen weiter unten eingestochen werden.
Hier noch ein Detailfoto:

Die Blätter werden extra gehäkelt und angenäht. Lasse einen langen Faden auf beiden Seiten des Blattes, mit dem du es sowohl an den Korb nähst, als auch den Stiel nähst.

Hier habe ich noch eine Häkelschrift der verschieden Blätter gezeichnet, und auch noch wie genau die Blüte gehäkelt wird:

Die „doppelten“ v-förmigen Blätter habe ich um eine feste Masche gefädelt.

Nähe den Seitenteil an den kurzen Seiten zusammen und dann noch an die Unterseite.
Als Abschluss habe ich entlang der Oberseite eine Reihe fester Maschen, eine Reihe Kettmaschen und noch eine Reihe fester Maschen um die Kettmaschen herum gehäkelt, damit der obere Rand ein bisschen dicker wird.

Die Innenseite sieht jetzt nicht besonders schön aus, mit all den verknüpften Fäden.
Darum habe ich noch ein Innenfutter (aus einem Baumwoll-Geschirrtuch) genäht. Dafür schneidest du die beiden Formen (Boden + Seitenteil) + 0,5 cm Nahtzugabe an allen Seiten zu, nähst die Teile zusammen und in das Körbchen hinein. ….Fertig! 🙂

Frohe Ostern!


Millefiori Kissen

Ich häkle jetzt schon seit einigen Jahren, und weil ich es nicht übers Herz bringe auch nur die kleinsten Wollreste wegzuschmeißen, hat sich im Laufe der Zeit schon einiges an Mini-Knäueln angesammelt.
Da hatte ich die Idee, ein kleines Blümchen-Sechseck zu entwerfen… jede Runde startet mit einer neuen Farbe, und so finden auch kurze Wollfäden noch eine Verwendung. Und: sollte sich eine Runde doch nicht ausgehen, muss man nicht so viel auftrennen. 😉

Aus den kleinen Sechsecken lassen sich alle möglichen Sachen zaubern. Ich habe mich für einen Polster entschieden.
Zusammengenäht erinnert mich das Muster an die italienische Glaskunst, daher der Name Millefiori.

Ich habe für diesen Polster Wollreste in verschiedenen Stärken verarbeitet, hauptsächlich aber Wolle mit LL 120m / 50g und eine Häkelnadel Nr. 3,5 verwendet.
Für die Rückseite hatte ich noch etwa 2 Knäuel Hellgrün, und ein Dunkelgrünes.

Abkürzungen:

Lm … Luftmasche
Km … Kettmasche
fM … feste Masche
Stb … Stäbchen
BM … Büschelmasche, 3 halbe Stäbchen in dieselbe Masche, zusammen abgemascht
VR … Vorreihe

Achtung: bei den Büschelmaschen, dem mittleren Stb einer 5 Stb-Gruppe d 3. Runde und den Stb der 4. Runde:
mache einen Umschlag, hole den Faden durch die jeweilige Masche und ziehe diese Schlaufe ein Stück in die Länge!
Häkle dann wie gewohnt weiter.

Da fast jede Runde mit einer anderen Farbe beginnt empfehle ich, die erste Masche nicht durch Luftmaschen zu ersetzen, sondern ein stehendes Stäbchen / halbes Stäbchen zu häkeln.

Das Sechseck:

Starte mit einem Zauberring

  1. Runde: 6 fM, Km i d 1. fM
  2. Runde: (kein Farbwechsel: 2 Hebe-Lm) [BM, 4 Lm] x6, Km i d 1. BM
  3. Runde: [5 Stb, zus. abgemascht i eine Lm-Kette d VR, das mittlere Stb stichst du i d fM der 1. Runde, 5 Lm] x6, Km i d 1. 5 Stb-Gruppe
  4. Runde: [3 Stb i d BM d 2. Runde (umhäkle dabei die Lm-Kette d 3. Runde) 2 fM i d Lm-Kette, 2 fM i d nächste Lm-Kette] x6, Km i d 1. Stb

Das halbe Sechseck:

Starte mit einem Zauberring

  1. Reihe: 4 fM
  2. Reihe: (kein Farbwechsel: 2 Hebe-Lm) [BM, 4 Lm] x3, BM
  3. Reihe: Stb i d 1. BM, 2 Lm, [5 Stb, zus. abgemascht i eine Lm-Kette d VR, das mittlere Stb stichst du i d fM der 1. Runde, 5 Lm] x2, 5 Stb-Gruppe, 2 Lm, Stb i d letzte BM
  4. Reihe: fM i d 1. Stb d VR, Stb i d BM, [2 fM i d Lm-Kette, 2 fM i d nächste Lm-Kette, 3 Stb i d BM d 2. Reihe] x2, 2 fM i d Lm-Kette, 2 fM i d nächste Lm-Kette, Stb i d BM d 2. Reihe, fM i d letzte Stb d VR

Für meinen Polster habe ich 31 Sechsecke und 8 halbe Sechsecke gehäkelt.
Nähe die Teile zusammen.
Auf 2 Seiten hast du eine gerade Linie entlang derer du feste Maschen häkelst, die anderen beiden Seiten müssen erst begradigt werden. Das habe ich so gemacht:

So sieht das dann aus.

Die Rückseite

Für die Rückseite habe ich ein Muster aus festen Maschen und Luftmaschen gewählt. Ihr braucht 2 überlappende Teile, zusätzlich habe ich 4 Knopflöcher gehäkelt und 4 Knöpfe angenäht.
Hier ist die Häkelschrift dazu:

Zu guter Letzt habe ich die einzelnen Teile im lauwarmen Wasserbad eingenässt, gespannt trocknen lassen und dann zusammen gehäkelt.

Danke, dass ihr bei mir vorbei geschaut habt, viel Spaß beim Häkeln und ein ganz besonderes Danke-schön an alle, die meine Bilder auf Pinterest teilen. 🙂

Olli, der Elefant

Olli der Elefant

***

Zie beneden voor de nederlands vertaling.

Kennt ihr schon Olli?
Ich habe ihn in der Buchhandlung meines Vertrauens kennen gelernt.
Das war sehr lustig. Dafür muss man 3 Dinge wissen:
– Mein Papa ist Holländer.
– Er sammelt leidenschaftlich Elefanten. Hauptsächlich im Setzkastenformat, aber z.B. auch auf dem Hausdach befindet sich kein Wetterhahn, sondern ein Wetterelefant.
– Als mein Sohn ein Baby war, hatte mein Papa große Freude daran, seinen beruflichen Werdegang vorherzusagen. „Schau, wie er mit dem Fuß tritt. Das wird sicher einmal ein Fußballer!“

Und dann sehe ich doch tatsächlich dieses Buch hier:

Olli will was werden


Mittlerweile ist mein Sohn schon 2,5 Jahre alt und findet die Bücher von dem „Fant“ auch suuuper lustig („Olli lustige Sachen macht.“).
Und noch lustiger ist es, sich die Bücher gemeinsam mit Olli anzuschauen. Ganz klar, dass ich selber einen gehäkelt habe. 🙂

Diese Häkelanleitung veröffentliche ich mit der freundlichen Genehmigung von Diederiekje Bok, der Mama von Olli.

Du brauchst:

beliebige Wolle in den Farben Grau, Weiß und Schwarz
Hellgraue Stickwolle (oder andere dünne Wolle)
Häkelnadel, passend zur Wolle
Füllmaterial
stumpfe Nadel
spitze Nadel

Abkürzungen:

Lm … Luftmasche
Km … Kettmasche
fM … feste Masche
Zun … 2 fM in eine Masche der Vorreihe
Abn … 2 fM, zusammen abgemascht
Tipp: bei Abnahmen häkle ich nur die vorderen beiden Schlaufen zusammen, damit keine unschönen Löcher entstehen
M … Masche

Die Anleitung:

Damit der Körper auch wirklich schön kugelförmig wird, habe ich mir Hilfe beim Crochet Sphere Calculator auf avtanski.net geholt.
Das ist eine tolle Sache, du gibst den Kugelumfang in Maschen ein und das Dingi berechnet dir wann und wo du deine Zu- und Abnahmen machen musst.

Die Zahl in der runden Klammer gibt an, wie viele Maschen du nach Fertigstellung der Runde hast. Ich empfehle einen Maschenmarkierer zu verwenden (ich nehme einen kontrastfarbigen Faden).

Körper:

Starte mit einem Zauberring
1. 6 fM (6)
2. 6 Zun (12)
3. [Zun, fM] x5, fM (17)
4. 2 fM, Zun, 3 fM, Zun, 2 fM, Zun, 3 fM, Zun, 2 fM, Zun (22)
5. Zun, 2 fM, Zun, 3fM, Zun, 3 fM, Zun 2 fM, Zun, 3 fM, Zun, 3 fM (28)
6. fM, Zun, 4 fM, Zun, 5 fM, Zun, 5 fM, Zun, 4 fM, Zun, 4 fM (33)
7. 4 fM, Zun, 5 fM, Zun, 6 fM, Zun, 6 fM, Zun, 5 fM, Zun, 2 fM (38)
8. 6 fM, Zun, 6 fM, Zun, 7 fM, Zun, 7 fM, Zun, 6 fM, Zun, fM (43)
9. 9 fM, Zun, 9 fM, Zun, 10 fM, Zun, 10 fM, Zun, fM (47)
10. 5 fM, Zun, 8 fM, Zun, 8 fM, Zun, 9 fM, Zun, 8 fM, Zun, 4 fM (52)
11. 4 fM, Zun, 12 fM, Zun, 12 fM, Zun, 12 fM, Zun, 8 fM (56)
12. 9 fM, Zun, 13 fM, Zun, 13 fM, Zun, 13 fM, Zun, 4 fM (60)
13. 7 fM, Zun, 19 fM, Zun, 19 fM, Zun, 12 fM (63)
14. 8 fM, Zun, 15 fM, Zun, 15 fM, Zun, 14 fM, Zun, 7 fM (67)
15. 5 fM, Zun, 33 fM, Zun, 27 fM (69)
16. 16 fM, Zun, 22 fM, Zun, 22 fM, Zun, 6 fM (72)
17. 34 fM, Zun, 35 fM, Zun, fM (74)
18. 71 fM, Zun, 2 fM (75)
19. Zun, 10 fM, Zun, 3 fM, Zun, 37 fM, Zun, 21 fM (79)
20. Zun, 12 fM, Zun, 41 fM, Zun, 23 fM (82)
21. Zun, 14 fM, Zun, 66 fM (84)
22. Zun, 16 fm, Zun, 66 fM (86)
23. 86 fM
24. 24 fM, Abn, 60 fM (85)
25. 34 fM, Abn, 37 fM, Abn, 2 fM (83)
26. 12 Lm, fM in 21. M ab Nadel, 59 fM, Abn, 2 fM (75)
27. 12 fM i d hintere Schlaufe d Lm-Kette, 5 fM, Abn, 35 fM, Abn, 18 fM (72)
28. 5 fM, Abn, 22 fM, Abn, 22 fM, Abn, 17 fM (69)
29. 12 fM, Abn, 32 fM, Abn, 21 fM (67)
30. 6 fM, Abn, 15 fM, Abn, 15 fM, Abn, 14 fM, Abn, 9 fM (63)
31. 3 fM, Abn, 19 fM, Abn, 19 fM, Abn, 16 fM (60)
32. 10 fM, Abn, 13 fM, Abn, 13 fM, Abn, 13 fM, Abn, 3 fM (56)
33. 3 fM, Abn, 12 fM, Abn, 12 fM, Abn, 12 fM, Abn, 9 fM (52)
34. 3 fM, Abn, 8 fM, Abn, 8 fM, Abn, 9 fM, Abn, 8 fM, Abn, 6 fM (47)
35. 5 fM, Abn, 10 fM, Abn, 9 fM, Abn, 10 fM, Abn, 5 fM (43)
36. [Abn, 6 fM] x6, 3 fM (37)
37. 35 fM, Abn (36)
38. 6 Km, [9 Lm, Km i d 9. M ab Nadel] x4

die 4 Beine werden jeweils in die 4 Löcher gehäkelt (ähnlich wie bei diesem Elefanten hier)
39.-41. 18 fM
42. [Abn, fM] x6 nur in die hinteren Schlaufen
43. 6 Abn

Stülpe den Elefanten durch die Rüsselöffnung auf die Innenseite.
Häkle jeweils 3 M der nebeneinander liegenden Beine mit fM zusammen (mit Km zurück kommst du wieder in die „Mitte“, und häkle je 3 fM in die „Mitte“ (siehe Grafik).
6 Abn, Faden abschneiden, nähe die Öffnung zu.

Skizze

Stülpe den Elefanten wieder auf die richtige Seite und stopfe ihn mit Watte aus.

Rüssel:

Es wird in Hin- u Rückreihen gehäkelt.
1. Km i d 12. Lm (siehe Foto unten), fM i d „Ecke“, 20 fM entlang der oberen Öffnung, fM i d „Ecke“, Km in d 1. Lm – wenden
2. die 1. Km übergehen, 22 fM, Km wieder i d 12. Lm – wenden
3. Km übergehen, 22 fM, Km i d 1. Lm -wenden
4. Km übergehen, 22 fM, Km i d 11. Lm, wenden
5. Km übergehen, 9 fM, 2 Abn, 9 fM, Km i d 2. Lm – wenden
6. Km übergehen, 8 fM, 2 Abn, 8 fM, Km i d 10. Lm – wenden
7.-9. Km übergehen, 18 fM, Km i d jeweils nächste Lm
10. 18 fM, 4 fM entlang d Lm-Kette, Km i d 1. fM
– ab hier wird wieder in Runden gehäkelt –
11. 1 Hebe-Lm, 18 fM, 2 Abn
12. 20 fM
13. 2 fM, 2 Abn, 2 fM, Abn, 2 fM, 2 Abn, 3 fM (14)
14. 5 fM, 2 Abn, 5 fM (12)
15.-17. 12 fM
18. 4 fM, Km – wenden, 6 fM, Km – wenden, 6 fM, Km – wenden, 6 fM, Km
19.-20. 12 fM rundherum
Stopfe den Rüssel mit Watte aus.
21. Km in hintere Schlaufe d nächsten M, 1 Hebe-Lm, 6 Abn i d hintere Schlaufe, Faden abschneiden und Öffnung zunähen
22. neuen Faden anschlingen, 12 fM in die vordere Schlaufe, Km i d 1. fM, Faden abschneiden und vernähen

Olli Rüsselansatz

Augen:

Starte mit einem Zauberring
1. 6 fM
2. 6 Zun
3. 6 Abn
ziehe mit einer stumpfen Nadel einen schwarzen Faden durch den fest zugezogenen Zauberring, mache einen festen Knoten und ziehe den Faden wieder durch den Ring auf die Rückseite; fest verknoten und Fäden abschneiden. Der Knoten ist die Pupille.
Nähe die Augen auf.

Stoßzähne:

Starte mit einem Zauberring
1. 6 fM
2. [Zun, fM] x 6
3. 9 fM
4. 3 Zun, 3 Abn
5. 9 fM
6. 9 fM
Nähe die Stoßzähne auf.

Ohren:

Auf jede Reihe mit festen Maschen folgt eine Reihe Kettmaschen. Ab Reihe 4 stichst du die fM in die fM der vorletzten Reihen und umhäkelst somit die Km der Vorreihe.
1. 11 Lm + Wende-Lm
2. 11 fM
3. 11 Km + Wende-Lm
4. 11 fM
5. 11 Km + Wende-Lm
6. Zun, 10 fM
7. 12 Km + Wende-Lm
8. 12 fM
9. 12 Km + Wende-Lm
10. 12 fM
11. 12 Km + Wende-Lm
12. 12 fM
13. 12 Km + Wende-Lm
14. Abn, 10 fM
15. 11 Km + Wende-Lm
16. Abn, 9 fM
17. 10 Km + Wende-Lm
18. Abn, 8 fM
19. 9 Km + Wende-Lm
20. 2 Abn, 5 fM

Umrande die Ohren wie folgt (starte an der unteren Seite):
11 fM, 5 hStb, 3 hStb in d obere „Ecke“, 9 fM
Nähe die Ohren auf.

Olli Ohren aufgeklappt
Hier siehst du wie das Ohr aufgeklappt aussieht. Als Orientierung zum Annähen.

Schwanz:

Starte mit einem Zauberring
1. 3 fM
2. 3 fM
3. 3 fM
4. (2 Zun, fM) i d vordere Schlaufe
Faden abschneiden und Schwanz an den Popo nähen

***

Für Ollis Naht, habe ich ein Stickgarn um den Körper gelegt (und durch den Rüssel genäht) und dieses dann mit einer spitzen Nadel und kleinen Stichen befestigt.

***

Sollten sich kleine Fehler in meine Häkelanleitung eingeschlichen haben oder etwas unklar sein, schreibt mir doch bitte über die Kommentarfunktion!

***

Olli-Galerie:

Olli1

***

Olli2

***

Olli3

***

Kennen jullie Olli al?
Ik heb hem in mijn lievelingsboekwinkel leren kennen.
Dat was echt grappig. Daarvoor moeten jullie nog drie dingen weten:

– Mijn Papa is Nederlander.
– Hij verzamelt met plezier olifanten, hoofdzakelijk in letterbakgrootte. Maar, bij voorbeeld, ook op het dak van het huis staat in plaats van een weerhaan een „weerolifant“.
– Toen mijn zoon nog een baby was, vond mijn vader het leuk om zijn toekomstig beroep te voorspellen. „Kijk eens hoe hij trapt, hij wordt vast eens voetballer!“ zei hij bijvoorbeeld.

En toen zag ik dit boekje:

Intussen is mijn zoon al 2,5 jaar oud en vind de boekjes van Olli heel erg leuk. („Olli leuke dingen doet!“)
Het is nog gezelliger om samen met Olli te lezen. Natuurlijk heb ik er zelf ééntje gehaakt.

Het haakpatroon publiceer ik met vriendlijke toestemming van Diederiekje Bok, de mama van Olli.

Je hebt nodig:

wol in grijs, wit en zwart,
lichtgrijze borduurwol, of andere dunne wol
haaknaald die bij de wol past,
materiaal om te vullen,
stompe naald,
spitse nnald.

Afkortingen:

l … losse
hv … halfe vaste
v … vaste
meerd … meerderen, 2 v in een steek van de voorgaande toer
mind … minderen, 2 v samenhaken
s … steek

Het haakpatroon:

Het lichaam van Ollie moet echt mooi rond worden, daarom heb ik hulp gezocht en gevonden bij Crochet Sphere Calculator op avtanski.net.
Dat is een super ding, je geeft de omtrek van het lichaam in steken aan en het programma rekent uit waar je moet meerderen of minderen.

Het getal tussen haakjes geeft aan hoeveel steken je aan het eind van elk rondje hebt.

lichaam:

begin met een magische ring

  1. 6 v (6)
  2. 6 meerd (12)
  3. [meerd, v] x5, v (17)
  4. 2 v, meerd, 3 v, meerd, 2 v, meerd, 3 v, meerd, 2 v, meerd (22)
  5. meerd, 2 v, meerd, 3v, meerd, 3 v, meerd 2 v, meerd, 3 v, meerd, 3 v (28)
  6. v, meerd, 4 v, meerd, 5 v, meerd, 5 v, meerd, 4 v, meerd, 4 v (33)
  7. 4 v, meerd, 5 v, meerd, 6 v, meerd, 6 v, meerd, 5 v, meerd, 2 v (38)
  8. 6 v, meerd, 6 v, meerd, 7 v, meerd, 7 v, meerd, 6 v, meerd, v (43)
  9. 9 v, meerd, 9 v, meerd, 10 v, meerd, 10 v, meerd, v (47)
  10. 5 v, meerd, 8 v, meerd, 8 v, meerd, 9 v, meerd, 8 v, meerd, 4 v (52)
  11. 4 v, meerd, 12 v, meerd, 12 v, meerd, 12 v, meerd, 8 v (56)
  12. 9 v, meerd, 13 v, meerd, 13 v, meerd, 13 v, meerd, 4 v (60)
  13. 7 v, meerd, 19 v, meerd, 19 v, meerd, 12 v (63)
  14. 8 v, meerd, 15 v, meerd, 15 v, meerd, 14 v, meerd, 7 v (67)
  15. 5 v, meerd, 33 v, meerd, 27 v (69)
  16. 16 v, meerd, 22 v, meerd, 22 v, meerd, 6 v (72)
  17. 34 v, meerd, 35 v, meerd, v (74)
  18. 71 v, meerd, 2 v (75)
  19. meerd, 10 v, meerd, 3 v, meerd, 37 v, meerd, 21 v (79)
  20. meerd, 12 v, meerd, 41 v, meerd, 23 v (82)
  21. meerd, 14 v, meerd, 66 v (84)
  22. meerd, 16 v, meerd, 66 v (86)
  23. 86 v
  24. 24 v, mind, 60 v (85)
  25. 34 v, mind, 37 v, mind, 2 v (83)
  26. 12 l, v in de 21. s vanaf haaknaald, 59 v, mind, 2 v (75)
  27. 12 v i d achterste lus van d l-ketting, 5 v, mind, 35 v, mind, 18 v (72)
  28. 5 v, mind, 22 v, mind, 22 v, mind, 17 v (69)
  29. 12 v, mind, 32 v, mind, 21 v (67)
  30. 6 v, mind, 15 v, mind, 15 v, mind, 14 v, mind, 9 v (63)
  31. 3 v, mind, 19 v, mind, 19 v, mind, 16 v (60)
  32. 10 v, mind, 13 v, mind, 13 v, mind, 13 v, mind, 3 v (56)
  33. 3 v, mind, 12 v, mind, 12 v, mind, 12 v, mind, 9 v (52)
  34. 3 v, mind, 8 v, mind, 8 v, mind, 9 v, mind, 8 v, mind, 6 v (47)
  35. 5 v, mind, 10 v, mind, 9 v, mind, 10 v, mind, 5 v (43)
  36. [mind, 6 v] x6, 3 v (37)
  37. 35 v, mind (36)
  38. 6 hv, [9 l, hv i d 9. s vanaf haaknaald] x4

de vier poten worden in de vier gaten gehaakt (zoals bij deze olifant)
39.-41. 18 v
42. [mind, v] x6 alleen in de achterste lus
43. 6 mind

Keer de olifant door de opening van de slurf binnenstebuiten.
Haak telkens 3 lussen van de naast elkaar liggende poten met v aan elkaar (met hv terug kom je weer in „het midden“ en haak 3 v in het midden. (Zie tekening).
6 mind, draadje afknippen, naai de opening dicht.

Keer de olifant weer om en vul hem op.

slurf:

werk in rijen

1. hv i d 12. l (zie Foto), v in de „hoek“, 20 v langs de bovenste opening, v in de „hoek“, hv in d 1. l – keren
2. de 1. hv overslaan, 22 v, hv weer i d 12. l – keren
3. hv overslaan, 22 v, hv i d 1. l -keren
4. hv overslaan, 22 v, hv i d 11. l, keren
5. hv overslaan, 9 v, 2 mind, 9 v, hv i d 2. l – keren
6. hv overslaan, 8 v, 2 mind, 8 v, hv i d 10. l – keren
7.-9. hv overslaan, 18 v, hv i d telkens volgende l
10. 18 v, 4 v langs d l-ketting, hv i d 1. v
– vanaf hier haakt je weer in rondjes –
11. 1 keerlosse, 18 v, 2 mind
12. 20 v
13. 2 v, 2 mind, 2 v, mind, 2 v, 2 mind, 3 v (14)
14. 5 v, 2 mind, 5 v (12)
15.-17. 12 v
18. 4 v, hv – keren, 6 v, hv – keren, 6 v, hv – keren, 6 v, hv
19.-20. 12 v rondom
vul de slurf
21. hv i d achterste lus v d volgende s, 1 keerlosse, 6 mind i d achterste lus, draadje afknippen, naai de opening dicht
22. nieuwe draad pakken, 12 v alleen in de voorste lus, hv i d 1. v
draadje afknippen en afhechten

oogen:

begin met een magische ring
1. 6 v
2. 6 meerd
3. 6 mind

Haal met een stompe naald een zwarte draad door de strak aangetrokken magische ring. Maak een vaste knoop en haal de draad weer door de ring aan de achterkant. Weer een vaste knoop maken en de draad afknippen. De knoop is de pupil.
Naai de ogen vast.

slagtanden:

begin met een magische ring

  1. 6 v
  2. [meerd, v] x 6
  3. 9 v
  4. 3 meerd, 3 mind
  5. 9 v
  6. 9 v

Naai de slagtanden vast.

ooren:

Op ieder rij met vasten volgt een rij met halve fasten.
Vanaf rij 4 maak je de v in de v van de voorlaatste rij. Zo „omhaakt“ je de hv van de voorafgaande rij.

1. 11 l + keerlosse
2. 11 v
3. 11 hv + keerlosse
4. 11 v
5. 11 hv + keerlosse
6. meerd, 10 v
7. 12 hv + keerlosse
8. 12 v
9. 12 hv + keerlosse
10. 12 v
11. 12 hv + keerlosse
12. 12 v
13. 12 hv + keerlosse
14. mind, 10 v
15. 11 hv + keerlosse
16. mind, 9 v
17. 10 hv + keerlosse
18. mind, 8 v
19. 9 hv + keerlosse
20. 2 mind, 5 v

Omzoom de oren als volgt (begin aan de onderkant):
11 v, 5 hst, 3 hst in de bovenste „hoek“, 9 v
Naai de oren vast.

staart:

begin met een magische ring
1. 3 v
2. 3 v
3. 3 v
4. (2 meerd, v) alleen in de voorste lus
Draad afknippen en de staart aan Ollis kontje naaien.

Voor Ollis naad heb ik borduurgaren om de romp gedaan (en door de slurf genaaid) en met een spitse naald en met kleine steken vastgenaaid.

Heb je fouten in het patroon opgemerkt of heb je vragen laat het me weten via „Kommentar verfassen“.

Topflappen Huhn

***

Gehäkelte Topflappen haben im Allgemeinen ja keinen guten Ruf. Zu Unrecht, wie ich meine!
Wie meine Schwiegerschwester schon mal meinte, sind Topflappen z.B. das ideale Wohnungseinweihungsgeschenk.
Jeder braucht sie (na gut, zumindest jeder der ab und zu kocht) und es schadet auch nicht ein paar in Reserve zu haben oder sie hübschen dekorativ aufgehängt die Küche auf.
Sie sind relativ schnell gehäkelt und wer viel handarbeitet hat meist einen Vorrat an Baumwollgarnen zuhause. Da kann man auch mal schnell einen als kleines Gastgebermitbringsel häkeln.

Wer ab und zu in meinem Blog vorbei schaut, kennt vielleicht die „Flotte Henne“ von vor 4 Jahren.
Die habe ich mir wieder hergenommen und überarbeitet. Und das ist eben dabei heraus gekommen. 🙂

***

Ich habe verwendet:

Baumwollgarn
LL 70m / 50g in weiß und braun
LL 125m / 50g in braun, rot, orange und schwarz
Bis auf die kleinen roten und orangen Details habe ich alles mit doppeltem Garn gehäkelt, je ein dickeres (weiß bzw. braun) und ein braunes dünneres Garn.
Häkelnadel Nr. 4,5
Ring für die Aufhängung (kann ersetzt werden durch einen Lm-Ring)

***

Vorab, für alle, die auch lieber nach einer Häkelschrift arbeiten:

Häkelschrift Huhn

***

 

Abkürzungen / Voraussetzungen:

Lm … Luftmasche
Km … Kettmasche
fM … feste Masche
hStb … halbes Stäbchen
Stb … Stäbchen
DStb … Doppelstäbchen
3fach-Stb … dreifach Stäbchen
VR … Vorreihe
M … Masche(n)

 

Die Anleitung:

Starte mit einem Zauberring (oder alternativ 5 Lm, Km i d 1. Lm)
1. Runde: 3 Lm, 11 Stb in den Ring, Km i d 3. Lm
2. Runde: 3 Lm, 2 Stb in 1 Stb d VR (= Stb verdoppeln) x10, Stb, Arbeit wenden
3. Runde: 3 Lm, Stb verdoppeln, [1 Stb, Stb verdoppeln] x10, wenden
4. Runde: 3 Lm, 1 Stb, Stb verdoppeln, [2 Stb, Stb verdoppeln] x 10, wenden
5. Runde: 3 Lm, 2 Stb, Stb verdoppeln, [3 Stb, Stb verdoppeln] x 10, wenden
6. Runde: 3 Lm, 3 Stb, Stb verdoppeln, [4 Stb, Stb verdoppeln] x10
2 Km entlang d Seite d zuletzt gehäkelten Stb, wenden,
9 Stb i d „Kopf“ d letzten Stb, Km i d drittletzte Stb der 6. Runde, wenden
9 Km i d Stb (locker gehäkelt), Kettmaschen entlang der „Spalte“ häkeln (ca. 2 pro Stb), bis zur 3. Lm d 6. Runde, Faden abschneiden und vernähen

Schlinge an dieser Stelle das braune Garn an.
4 Lm, 7 3fach-Stb, fM i d 5. M ab Nadel
(3 Lm, 5 DStb, fM i d 4. M ab Nadel) x2
(2 Lm, 5 Stb, fM i d 3. M ab Nadel) x2
2 Km, Faden abschneiden und vernähen
Verwende den Faden zu Beginn der Reihe um die „Schwanzfedern“ und den Kopf aneinander zu nähen.

Schnabel:
2 Lm, Km i d 1. Lm

Kehllappen:
3 Lm, hStb i d 2. Lm ab Nadel, hStb i d nächste M

Kamm:
6 Lm, fM i d 4. Lm ab Nadel, (2 Lm, fM i d nächste Lm) x2

nähe Schnabel, Kehllappen und Kamm an den Kopf, nähe ein Auge auf
Auf dem Foto unten erkennst du die Position.

Topflappen Huhn Kopf

***

Flügel:
starte mit einem Zauberring,
3 Lm, 5 Stb i d Ring, wenden,
3 Lm, Stb in dieselbe M, 1 Stb, [Stb verdoppeln, Stb] x2, wenden,
3 Lm, Stb i dieselbe M, (M überspringen, 2 Stb i d folgende M) x4, wenden,
Km zw. die beiden Stb d VR, 3 Lm, Stb, (2 Stb zw. eine Stb-Verdopplung d VR) x4, wenden,
3 Lm, DStb, 2 DStb zus. abgemascht x4, wenden
4 Lm, 4 3fach-Stb
Faden abschneiden; nähe den Flügel auf den Körper

Aufhängung:
Umhäkle einen Ring mit ca. 25 fM (alternativ einen Lm-Ring), und nähe diesen an die Rückseite.

Fertig!

Sollten sich in der Anleitung Fehler eingeschlichen haben, oder ich etwas unklar formuliert habe, schreibe mir doch bitte in die Kommentare. Danke schön!

***

Für die Pinner unter euch: 🙂

Topflappen Huhn gehäkelt

Poncho

gehäkelter Poncho

***

Click here for the pattern in English.

***

Mein 2. gehäkeltes Kleidungsstück. 😀

Während ich daran gearbeitet habe, sind irgendwann sowohl Aufwand als auch Kosten explodiert. Ich habe etwa 35 Knäuel Merinowolle verhäkelt!

Aber seht doch mal wie glücklich meine Schwester damit ist. 😉

***

gehäkelter Poncho

***

Die Anleitung ist diesmal nicht ganz so detailliert wie sonst, das hat einerseits den Vorteil, dass ihr beliebige Wolle und Nadelstärke verwenden könnt, andererseits den Nachteil, dass man wohl einiges an Vorerfahrung braucht.

Also hier in groben Zügen:

häkelschrift poncho .

***

Das ist die Häkelschrift.

Der Luftmaschenkettenkreis mit dem ihr startet muss so groß werden, dass ein Kopf mühelos durch geht und die Lm-Anzahl teilbar durch 8 sein.

Der größte Teil besteht aus der Runde 2 (gelb) bzw. 3 (lila), die sind ident. Ihr häkelt diese Runde so lange, bis der Poncho die gewünschte Länge erreicht hat.

Er ist etwas spitzer als z.B. mit einem Granny-Muster. Ich wollte ihn an den Armen noch länger haben, und habe dann also nur noch in die Breite in Reihen weiter gehäkelt. Das sind dann die Reihen 4 (blau) und 5 (rot) auf dem Bild. Ich habe die beiden Reihen in der Häkelschrift exemplarisch nur auf einer Seite gezeichnet, gehäkelt werden sie natürlich auf beiden Seiten. Mit jeder Reihe nehmt ihr an den Enden je 1 3-Stb-Gruppe ab, dadurch ergibt sich an der Unterseite eine Rundung.

***

skizze zunahmen
Auf diesem Bild seht ihr, wie sich die Form des Ponchos in der Frontalansicht ändert, wenn ihr ihn an beiden Seiten mit Hin- und Rückreihen verbreitert.

***

Die Häkelborte rundherum ist nicht von mir, ich konnte auch nicht herausfinden von wem sie ist, ihr könnt sie jedenfalls hier finden.

Der Halsausschnitt ist jetzt auf Vor- und Rückseite V-förmig. Ich habe das V an der Rückseite geschlossen, damit ich eine gerade Linie für die Kapuze habe, und zwar so:

häkelschrift halsausschnitt rückseite

***

Entlang der Halsöffnung häkelt ihr eine Runde fester Maschen, an die am Schluss die Kapuze genäht wird.

***

gehäkelter Poncho

***

Und die häkelt ihr so:

skizze kapuze

***

Das ist die Form einer halben Kapuze, die Faltlinie ist entlang der rechten Seite.

Die untere Seite besteht aus der Anfangs-Luftmaschenkette. Es wird wieder im Grundmuster gehäkelt.

Die Zunahmen für die Schräge 1 und die Abnahmen der Schräge 2 bitte der Häkelschrift entnehmen.

Auf Anfrage habe ich noch eine detailliertere Häkelschrift für die Kapuze gezeichnet.

Die Proportionen stimmen natürlich NICHT, es ging hier darum zu zeigen, wie ihr die Zu- und Abnahmen häkelt.

Die Länge der Seiten entnehmt ihr bitte der Skizze oben. Und nicht vergessen, auf der Skizze ist die Kapuze gefaltet, die Grundreihe muss also etwa 74 cm lang sein.

***

häkelschrift kapuze

***

Entlang der Bleistiftlinie auf der Skizze wird die Kapuze gefaltet und die Rückseite zusammen genäht.

Umhäkelt die gesamte Kapuze mit einer Runde fester Maschen.

Ich habe noch eine Reihe andersfarbiger fester Maschen entlang der vorderen Öffnung gehäkelt.

Nun könnt ihr die Kapuze an den Poncho nähen. Vorne überlagern sich die beiden „Ausläufer“ der Kapuze, daher müsst ihr den 1. „Ausläufer“ in die hintere Masche der fM-Reihe nähen, den 2. „Ausläufer“ in die vordere.

Zu guter Letzt habe ich seitlich noch 2 Knöpfe angenäht, damit ich die Seitenteile schließen kann (siehe Foto unten).

Fertig!!! 😀

***

gehäkelter Poncho

***

gehäkelter Poncho

***

Und ein großes Danke-schön an mein Model Michelle! 

 

 

Fingerlose Handschuhe

gehäkelte Handschuhe

***

Im Gegensatz zum restlichen Österreich, liegt da wo ich wohne kein Schnee.
Ich gebe zu, ich kann dem Winter nicht viel abgewinnen. Mir fehlen die Farben, die Gerüche und der warme Wind auf der Haut. Aber irgendwie muss man ja doch jedes Jahr wieder durch den Jänner und Februar, also versuche ich mich mit Häkeln bei Laune zu halten und zumindest auf meinen Handschuhen gibt es einen verschneiten Winter.

Wie ihr diese nachhäkeln könnt lest ihr hier:

Abkürzungen

Lm … Luftmasche
Km … Kettmasche
fM … feste Masche
Zun … Zunahme; 2 feste Maschen in die Masche der Vorreihe
Stb … Stäbchen
RStbv … Reliefstäbchen vorne
RStbh … Reliefstäbchen hinten
M … Masche

verwendete Wolle:
blau: 70m / 50g, Häkelnadel Nr. 6
weiß: 100m / 50g, Häkelnadel Nr. 4

Es wird spiralförmig in Runden gehäkelt.

rechte Seite
26 Lm, Km i d 1. Lm
1. 26 fM
2. 26 fM
3. Zun, 25 fM
4. Zun, 26 fM
5. Zun, 27 fM
6. Zun, 28 fM
7. Zun, 29 fM
8. Zun, 30 fM
9. Zun, 31 fM
10. Zun, 32 fM
11. Zun, 33 fM
12. Zun, 34 fM
13. 36 fM
14. 36 fM
15. fM i d 9. M ab Nadel, 25 fM
16.-20.  26 fM; 2 Km in folgende 2 M, Faden abschneiden und vernähen
21. weißen Faden anschlingen, 26 fM, Km i 1. fM, abschneiden und vernähen

weißen Faden im Daumenloch anschlingen, 10 fM (entlang d ausgelassenen 8 M + 2 M „im Eck“)

Handschuh drehen, und entlang der Unterseite:
1. 26 Stb, Km i d 1. Stb
2. 3 Lm, (RStbv, RStbh) x 13, Km i d 3. Lm
3. 3 Lm, (RStbv, RStbh) x 13, Km i d 3. Lm, Faden abschneiden und vernähen

Bei der linken Seite werden die ersten 15 Runden spiegelverkehrt gehäkelt, also erst die festen Maschen, dann die Zunahmen, bzw. erst die festen Maschen, dann die Maschen für das Daumenloch freilassen.
Und zwar deshalb, weil an der Stelle der Zunahmen eine Art schräge Naht entsteht, die an der Handinnenseite verlaufen soll, damit die Handrückseite schön bestickt werden kann.

Für die Stickerei (oder eine ähnliche) könnt ihr euch an das Foto halten. 🙂

***

gehäkelte handschuhe

***

Und wenn ihr gute Tipps für mich habt, wie man ohne gröbere Winterdepression die kalten Monate übersteht, schreibt mir doch einen Kommentar. 😉

Wolldecke

gehäkelte Wolldecke

Eine Decke zu häkeln ist ein großes Vorhaben. Da muss man auch irgendwie der Typ dafür sein. Oder häkelsüchtig. Am besten beides.

Ich finde die langen Reihen mit immer denselben Maschen super entspannend und kann es oft gar nicht erwarten bis mein Sohn eingeschlafen ist, Netflix aufgedreht (da fängt bei Serien die nächste Folge gleich automatisch an) und ich mich auf meine Häkelarbeit stürzen kann. Und schwupps, schon ist es Mitternacht.

Ich habe schon ganze Staffeln von Serien „geschaut“ ohne genau zu wissen wie die Schauspieler aussehen. 😉

Also gut, meine super-warme Decke besteht aus 100% Schurwolle; ich habe eine Häkelnadel Nummer 4 verwendet.

Das Muster ist sehr einfach:

(Die Kugerl sind Luftmaschen, die Kreuze sind Stäbchen)

IMG_3645 (2)

Es ist eine Variation des klassischen Granny-Musters, nur dass das mittlere Stäbchen einer 3-Stb-Gruppe in das mittlere Stäbchen der vorletzten Reihe gehäkelt wird.

In der Häkelschrift habe ich (der Übersichtlichkeit halber) für jede Reihe eine neue Farbe verwendet. Bei der Decke habe ich aber erst nach 3 Reihen einen Farbwechsel gemacht. Es entsteht so ein „Kreuz-Muster“.

gehäkelte Wolldecke

Für die Anzahl an Luftmaschen der 1. Reihe braucht ihr ein Vielfaches von 4 + 3.

Bei meiner Decke habe ich 187 Luftmaschen angeschlagen (= 46×4 +3) und sie ist 108 cm breit geworden. Für eine Decke mit der Standardbreite von 120 cm braucht ihr z.B. also 203 Luftmaschen.

Entlang der Ober- und Unterseite habe ich noch je eine Reihe fester Maschen gehäkelt und die Seiten einfach so gelassen wie sie sind, weil ich keinen „Rahmen“ haben wollte.

Das war`s auch schon!

Ich wünsche euch wie immer viel Freude (und Entspannung!) beim Häkeln!

***

gehäkelte Wolldecke

***

gehäkelte Wolldecke

***

gehäkelte Wolldecke

***

Weihnachtshaube

gehäkelte Weihnachtsmütze

***

Für all diejenigen, bei denen es im Advent auch etwas mehr sein darf. 🙂
Ich mag Traditionen und saisonale Feste. Auch wenn sie für mich keine spirituelle Bedeutung haben, geben sie dem Jahr – zusätzlich zu den Jahreszeiten – einen Rhythmus. So lange habe ich mich schon auf die Adventzeit, mit all dem kitschigen Drumherum gefreut und ganz brav mit der Deko auf Dezember gewartet.
Am Schönsten finde ich, dass ich das jetzt alles gemeinsam mit meinem kleinen Sohn erleben darf. Ich glaube, die kindliche Wahrnehmung ist qualitativ noch eine ganz andere, die Sinneseindrücke werden viel intensiver und ungefilterter erlebt; so habe ich es zumindest dunkel in Erinnerung…
Bei unserem ersten Schneespaziergang in diesem Winter, hat sich mein Sohn zwei Stunden nur mit dem Phänomen Schnee beschäftigt – bis mir zu kalt wurde.

Aber zurück zum Häkeln.
Diese Haube ist relativ schnell an einem Wochenende gehäkelt.

Ich habe (österreichische) Merinowolle mit der LL 80 m und eine Häkelnadel Nr. 5 verwendet.
Dieses Mal schreibe ich keine Anleitung, ihr bekommt stattdessen ein Häkeldiagramm und einige ergänzende Anmerkungen.

***

Häkelschrift Weihnachtsmütze

***

Die Haube wird in Runden gehäkelt.
Ihr startet natürlich mit der Luftmaschenkette die am Ende mit einer Kettmasche in die 1. Luftmasche geschlossen wird. Ich habe für die Grundreihe 80 Luftmaschen gehäkelt. Die erste Masche jeder Runde wird mit einer entsprechenden Anzahl an Luftmaschen ersetzt (1 für eine fM, 2 für ein hStb, 3 für ein Stb).
Ihr häkelt laut Diagramm und näht die Stäbchen der obersten Runde zusammen.

Dann wendet ihr die Haube und häkelt den Bund.
Falls es nicht so gut zu erkennen ist: Die 1. Reihe besteht aus Stäbchen, die folgenden beiden Reihen aus Reliefstäbchen, und zwar im Wechsel von vorne und von hinten.

Die Sterne und „Blätter“ werden nachträglich aufgestickt.
Aus der übrigen Wolle macht ihr einen Bommel und näht ihn an.

***

gehäkelte Weihnachtsmütze

***

gehäkelte Weihnachtsmütze

***

Ich wünsche euch eine frohe und kreative Adventzeit!
(und freue mich ganz besonders, wenn ihr das folgende Foto auf Pinterest teilt. 😉 )

***

Christmas hat - Weihnachtsmütze gratis Häkelanleitung

Häkeltasche

gehäkelte Tasche - Granny Squares

…uuuund NOCH eine Tasche! 😀

 

Hier die Anleitung:

Abkürzungen:
Km … Kettmasche
Lm … Luftmasche
fM … feste Masche
Stb … Stäbchen
dStb … doppeltes Stäbchen
Bm … Büschelmasche = 3 halbe Stäbchen zusammen abgemascht
VR … Vorrunde

extra Tipp: da fast jede Runde mit einer neuen Farbe beginnt, kannst du mit einem stehenden Stäbchen / halben Stäbchen beginnen (so geht’s)

Starte mit einem Zauberring (so geht’s) oder alternativ mit 4 Lm, Km in die 1. Lm
1. Runde: 3 Lm, 11 Stb, Km in die 3. Lm
2. Runde: (Bm, Lm) x12, Km i d 1. Bm, Km i d Lm
3. Runde: 2 Lm, 2 hStb zus. abgemascht, 1 Lm, (Bm, Lm, Bm, Lm) in jede Lm der VR, Bm, Lm, Km i d 1. Bm
4. Runde: Faden in einer Lm d VR zwischen 2 „Bm-Verdopplungen“ anschlingen, ab hier nur noch in jede 2. Lm d VR arbeiten
[(3 dStb, Lm, 3 dStb, Lm) in eine Lm d VR, (3 Stb, Lm) in eine Lm d VR x2] x4, Km i d 1. dStb
5. Runde: Faden in eine Lm-Kette (Ecke) anschlingen
[(3 Stb, 3 Lm, 3 Stb, 1 Lm) in die Ecke, (3 Stb, 1 Lm) x3] x4, Km i d 1. Stb

Fröhliches Fäden vernähen! 😉

***

Häkelschrift Granny Square

***

Ihr braucht 24 solcher Quadrate.
Diese werden, wie auf den Fotos ersichtlich, zusammen genäht oder gehäkelt.
Ich habe mich fürs Nähen entschieden.

***

Naht gehäkelte Tasche

***

gehäkelte Tasche - Granny Squares

***

Tasche

***

Die oberen 4 Quadrate bilden die Öffnung, entlang derer ich eine Runde feste Maschen und noch eine Borte gehäkelt habe.
Und zwar nach dem Muster:
[(fM, 3 Lm, 2 Stb) in 1 fM d VR, 2 fM d VR auslassen] wiederholen, bis ihr einmal rundherum seid

***

Borte Häkelschrift

***

Ich habe noch ein Innenfutter eingenäht. So laienhaft, dass ich mich fast nicht traue ein Foto davon herzuzeigen. 😉
Die Kurzfassung: Tasche auf den Stoff legen, Umriss + 2 cm Nahtzugabe abzeichnen, 2x ausschneiden, Teile (bis auf die Öffnung) zusammennähen, Stoff an der Öffnung 2x umschlagen, festnähen, fertiges Innenfutter an die Tasche nähen.

***

Innenstoff

***

Und zum Schluss näht ihr noch die Griffe, und wahlweise einen kleinen Verschluss (ich habe eine Holzperle und Lm-Kette verwendet) an die Tasche.

***

Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr dieses Bild hier für eure Pinterest-Pinnwand verwendet:
(ganz viel Dankeschön!)

gehäkelte Tasche - Granny Squares - kostenlose Häkelanleitung

***

Ich wünsche wie immer viel Spaß beim Häkeln!!!

Für Fragen, Beschwerden, Anregungen,… bitte hinterlasst mir einen Kommentar!
Ich versuche in regelmäßigen Abständen hier vorbei zu schauen und halbwegs zeitnahe zu antworten. 🙂

***

gehäkelte Tasche - Granny Squares

***

Über dieses E-Mail habe ich mich ganz besonders gefreut:
Tina hat mir ein Foto von ihrer Tasche geschickt! 🙂

***

Birgit hat mir auch ein Foto von ihrer Tasche geschickt.
Vielen lieben Dank!!! Ich habe mich sooo gefreut! 🙂