So häkelst du einen Kreis

so häkelst du einen Kreis

Es gibt eine Standardtechnik einen Kreis aus festen Maschen zu Häkeln, die z.B. für Amigurumis gerne verwendet wird.

Das Prinzip lautet folgendermaßen:
Du startest mit einem Zauberring (Anleitung folgt) oder alternativ 3 Luftmaschen, mit einer Kettmasche zu einem Kreis geschlossen.
In diesen Ring häkelst du 6 feste Maschen. Ab hier wird meist spiralförmig gearbeitet (verwende eine Markierung am Beginn jeder Runde). In jeder Runde werden weitere 6 feste Maschen zugenommen.

In einer Anleitung steht das beispielsweise so:
(Zun bedeutet Zunahme, du häkelst 2 fM in eine Masche der Vorrunde)
1. Runde: 6 fM (6)
2. Runde: 6 Zun (12)
3. Runde: [Zun, fM] x6 (18)
4. Runde: [Zun, 2 fM] x6 (24)
5. Runde: [Zun, 3 fM] x6 (30)
6. Runde: [Zun, 4 fM] x6 (36)

Dir wird auffallen, dass je größer der Kreis wird, desto sechseckiger wird er auch. Das liegt daran, dass die Zunahmen immer an der gleichen Stelle liegen.

Zur Veranschaulichung ein Bild (linker Kreis):

sechseckiger vs. runder Kreis

Dieses Ärgernis lässt sich glücklicherweise ganz leicht verhindern – siehe rechter Kreis.

Achte einfach darauf, die Zunahmen immer an einer anderen Stelle vorzunehmen, z.B.:
1. Runde: 6 fM (6)
2. Runde: 6 Zun (12)
3. Runde: [fM, Zun] x6 (18)
4. Runde: [Zun, 2 fM] x6 (24)
5. Runde: [2 fM, Zun, fM] x6 (30)
6. Runde: [Zun, 4 fM] x6 (36)

So sieht das in Häkelschrift aus:

so häkelst du einen Kreis - Häkelschrift

Mit diesem einfachen Trick kannst du deine Häkelarbeiten optimieren! 🙂

Advertisements

5 Kommentare zu “So häkelst du einen Kreis

  1. Pingback: So häkelst du ein Oval | das Häkelkabinett

  2. Hallo, ich hab da mal eine Frage:
    Ich habe diese:
    1. Runde: 6 fM (6)
    2. Runde: 6 Zun (12)
    3. Runde: [2fM in folgM, fM] x6 (18)
    4. Runde: [2fM in folgM, 2 fM] x6 (24)
    5. Runde: [2fM in folgM, 3 fM] x6 (30)
    6. Runde: [2fM in folgM, 4 fM] x6 (36)
    Häkelvorlage und bis runde 4 lief auch alles super. Bei Runde 5 verstehe ich nicht wie man von 24 auf 30 Maschen kommt. und in der eckigen Klammer verstehe ich die 3M nach dem Komma nicht.

    Wäre super, wenn du mir weiterhelfen könntest.
    LG Nicole

    Gefällt mir

    • Hallo Nicole!

      Im Prinzip funktioniert jede Runde gleich: du nimmst in jeder Reihe 6 feste Maschen zu.

      In der 1.Runde startest du mit 6 fM. In der 2. musst du jede fM verdoppeln um 6 fM zuzunehmen; danach hast du 12 fM.
      In der 3. Runde darfst du nur noch jede 2. fM verdoppeln, um wieder insgesamt 6 fM zuzunehmen.
      In der 4. Runde musst du nach jeder Verdoppelung 2 fM häkeln =[2fM in folgM, 2 fM].
      In der 5. Runde 3 fM nach jeder Verdoppelung usw. usf.

      Noch mal konkret deine Fragen:
      In Runde 5 nimmst du, wie in allen anderen Reihen auch,insgesamt 6 feste Maschen zu.

      Die eckige Klammer bedeutet: du häkelst erst 2 Maschen in eine Masche der Vorreihe (= 1 Zunahme) und 3x je 1 Masche in eine Masche der Vorreihe.
      Nach der eckigen Klammer steht „x6“; das heißt diese Sequenz häkelst du 6 Mal, dann ist die Runde beendet.

      Ich hoffe ich konnte dir ein bisschen helfen.
      Viel Erfolg und liebe Grüße,
      Miriam

      Gefällt mir

  3. Hallo Miriam,
    Ich häkle auch leidenschaftlich gerne und als neue Herausforderung versuche ich gerade selbst Anleitungen zu entwerfen. Ich wollte dich fragen, ob ich bei der Technik (z.B. Wie der Kreis mit den Zunahmen eben rund und nicht eckig wird) auf Deinen Blog verweisen darf?
    Ganz liebe Grüße,
    Sarah

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s